fbpx Die Reggae Girlz bei der FIFA-Weltmeisterschaft | Experience Jamaique

My Cart

Click title to display cart contents.
0 Items CHF 0.00

Die Reggae Girlz bei der FIFA-Weltmeisterschaft

Die Reggae Girlz bei der FIFA-Weltmeisterschaft

Die jamaikanischen Reggae Girlz, die weltweit auf Platz 53 liegen, nehmen als erste karibische Mannschaft am Finale der Frauenweltmeisterschaft in Frankreich teil. Das ist ein historischer Erfolg.

Diese Errungenschaft verdanken sie ihrem denkwürdigen dritten Platz beim CONCACAF Women’s Gold Cup nach einem dramatischen 4:2-Sieg beim Elfmeterschießen gegen Panama im letzten Oktober. Die Reggae Girlz verloren während des gesamten Qualifikationszeitraums lediglich zwei Spiele (wobei Kanada mit 2:0 gewann und die Vereinigten Staaten mit 6:0 den Sieg davontrugen), wobei sie insgesamt 53 Tore schossen und 14 kassierten.

Die Mannschaft, die zur WM nach Frankreich reist, umfasst mehrere Spielerinnen mit jamaikanischem Kulturerbe, die in Amerika, Kanada und England geboren wurden. Da Trainer Hue Menzies vor diesem Sommerturnier ein paar neue Spielerinnen mitaufnahm, hat sich die Mannschaft seit den Qualifikationsspielen kaum verändert.

Seit 2014 hat Cedella Marley, die Tochter des verstorbenen Bob Marley, das Programm der Mannschaft unterstützt. Die soliden Fundraising-

Anstrengungen von Marley haben es den Reggae Girlz letztendlich ermöglicht, ihre historische Qualifikation für die Weltmeisterschaft zu erringen.
Die Reggae Girlz zählen bei der Weltmeisterschaft zu den Außenseitern, aber sie gehen definitiv nicht an den Start, um eine Niederlage einzuräumen.

Es ist wichtig, nie die Power und Kraft dieser Mannschaft zu unterschätzen, die dazu bereit ist, alles zu geben, nicht nur für sich selbst, sondern für Jamaika.

Viel Erfolg, Reggae Girlz!

 

(Das ist ein Auszug eines Artikels von Sherdon Cowan, der für den Jamaica Observer schreibt. Den vollständigen Artikel finden Sie unter folgendem Link https://www.newsroom.co.nz/@lockerroom/2019/06/02/614341/fifa-world-cup-2019-jamaicas-reggae-girlz#

 

June 2019